pädagogisches Team


Lisa eNGEL

Erzieherin

Leitung

Mein Name ist Lisa Engel und ich bin staatlich anerkannte Erzieherin. Zu dieser Berufung fand ich jedoch erst über Umwege.

Während meiner Ausbildung zur Erzieherin konnte ich mir anhand vieler Praktika einiges an Erfahrung aneignen. Gleichzeitig ergab sich so die Möglichkeit, mich selbst und den Bereich, der mir am besten gefällt, zu finden.

Die Natur- & Waldpädagogik durfte ich im Unterricht der Fachakademie für Sozialpädagogik kennenlernen. So wurde ich auf das Konzept des Waldkindergartens aufmerksam und meine Neugier war geweckt. Schon in meiner Kindheit übten die Natur und der Wald eine ganz besondere Anziehungskraft auf mich aus. Durch ein Praktikum im Waldkindergarten bin ich umso mehr mit Freude daran hängen geblieben.

Da in der heutigen modernen, schnellen Welt die Kinder immer früher mit dem Alltag eines Erwachsenen und seinen elektronischen Begleitern konfrontiert werden, möchte ich den Kindern mit der Natur eine gewisse Auszeit bieten. Durch die Verbindung zur Natur lernen die Kinder das „Kind sein“ wieder, ebenso das Erleben der Umwelt mit allen Sinnen.

Mit den vielseitigen Naturmaterialien kann das kindliche Spiel eigenständig und selbstbestimmt gestaltet werden. Dabei möchte ich die Kinder unterstützen und sie begleiten.



Lisa Kohl

Kinderpflegerin

Hallo,

mein Name ist Lisa Kohl. Ich wurde am 28.Januar.2001 in Landau a. d. Isar geboren. Ich habe im September 2019 meine Ausbildung zur Kinderpflegerin an der Fachakademie in Seligenthal abgeschlossen. Im ersten Jahr war ich im Kindergarten, im darauffolgenden in der Krippe und im Hort tätig.

 

Schon im Kindesalter habe ich viel Zeit in der Natur verbracht, vor Allem durch meine Großeltern. Meine Schwester ist momentan ebenfalls in einem Waldkindergarten angestellt und hat mir sehr viel Positives über diesen erzählt. In der Schule haben wir das Thema aufgegriffen und eine Mitschülerin hat uns dabei nähere Einblicke verschafft. Dadurch wurde mein Interesse für die Naturraumpädagogik geweckt.

 

Der Wald bietet den Kindern einen ruhigen Raum, in dem sie sich vor Medieneinflüssen und dem Alltagsstress zurückziehen können. Außerdem werden sie durch die Umwelt und deren Reize in ihrer Kreativität und Selbstständigkeit gefördert. Dort haben sie die Möglichkeit ihren Bedürfnissen nach Bewegung uneingeschränkt nachzugehen.

 

Ich freue mich auf die kommende Zeit, auf die Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Team. Ganz besonders darauf, die Kinder auf einem kurzen aber wichtigen Abschnitt ihres Lebens begleiten und zu unterstützen.



Tatjana Fusseder

Kinderpflegerin

 

 

Hallo, mein Name ist Tatjana Bor, ich bin 54 Jahre alt und ich darf seit November 2019 den praktischen Teil meiner Umschulung zur Kinderpflegerin im Waldkindergarten Schermau absolvieren.

 

Es ist eine neue, aber eigentlich auch meine alte Berufung für mich in diesem Berufsfeld, denn ich war eigentlich Lehrerin für Mathematik und Physik in meinem Geburtsland Kasachstan bevor ich zusammen mit meiner Familie 1994 als Spätaussiedlerin nach Dingolfing gekommen bin und hier in der Automobilindustrie Arbeit gefunden habe.

 

Aufgrund meiner pädagogischen Vorbildung und nachdem ich mittlerweile ganz gut deutsch spreche, habe ich jetzt die Möglichkeit erhalten Kinderpflegerin zu werden, worauf ich mich sehr freue.

 

Da ich selber fünf Enkelkinder im Kindergartenalter habe, bin ich sehr neugierig zu erfahren wie sich das Konzept des Waldkindergartens auf die Entwicklung der Kinder auswirkt.

 

 





Katja Knauz

Kinderpflegerin in Elternzeit

Hallo,  mein Name ist Katja Knauz. Ich wurde am 27.07.1999 in Dingolfing geboren. Meine Ausbildung als Kinderpflegerin habe ich im Juli 2016 in der Kinderpflegeschule in Schönbrunn abgeschlossen.  Anschließend habe ich mich in vielen Kindergärten im Umkreis von Dingolfing beworben und bin auf den Aufbau des Waldkindergartens durch eine Bekannte gestoßen. Da wir die Waldpädagogik in der Ausbildung nur kurz durchgenommen haben, habe ich mich zu Hause über das Konzept  genauer informiert und mich anschließend mit sehr viel Begeisterung  beworben.  Nun stehe ich sehr hinter dem Konzept und deren Vorteile, die die Kinder in ihrer Entwicklung fördern und bin sehr glücklich darüber ein Teil des Waldkindergartens zu sein.